Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte Ban spricht von „Barbarei“ und „Kriegsverbrechen“ in Aleppo
Nachrichten Brennpunkte Ban spricht von „Barbarei“ und „Kriegsverbrechen“ in Aleppo
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:02 25.09.2016
Anzeige

New York(dpa) - Der Abwurf von bunkerbrechenden Bomben auf Aleppo ist nach Worten von UN-Generalsekretär Ban Ki-Moon nichts anderes als „Barbarei“. Ban sagte in New York: „Wir dürfen nicht vergessen, dass Krankenhäuser und Schulen wegen der Kämpfe nur noch im Keller arbeiten können.“ Diese Bomben sprengten nicht Bunker, sie vernichteten Menschen, die nach dem letzten noch verbliebenen Zufluchtsort suchen. Ban appellierte am Rande einer Sondersitzung des UN-Sicherheitsrates an alle Betroffenen, „den Alptraum zu beenden.“

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein Bombenanschlag im Zentrum von Budapest hat in der Nacht zwei Streifenbeamte schwer verletzt.

25.09.2016

Für ein paar Stunden war es still in Aleppo. Dann haben das syrische Regime und seine Verbündeten die Bombardements fortgesetzt.

25.09.2016

Wieder eine Bluttat mit Waffengewalt in den USA, diesmal sterben fünf Menschen in einem Kaufhaus. Die Polizei kann den mutmaßlichen Täter fassen. Jetzt geht es um das Motiv.

26.09.2016
Anzeige