Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte Bayern kündigt Soforthilfe von 1500 Euro an
Nachrichten Brennpunkte Bayern kündigt Soforthilfe von 1500 Euro an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:52 03.06.2016
Anzeige
Eggenfelden

Nach dem verheerenden Hochwasser in Niederbayern hat Landesfinanzminister Markus Söder (CSU) eine Soforthilfe für die Opfer angekündigt.

„Ähnlich wie beim Hochwasser 2013 werden wir 1500 Euro zur Verfügung stellen - und zwar schon ab morgen“, betonte Söder nach einem Überflug über die Hochwassergebiete im Landkreis Rottal-Inn. Der Minister zeigte sich von der Wucht der Wassermassen überrascht: „Das Ganze kam so überfallartig, da ist mit Hochwasserschutz nichts zu machen.“

Auch Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) sicherte den Betroffenen rasche finanzielle Hilfe zu. „Klar ist: Der Freistaat Bayern wird die Geschädigten, die zum Teil ihr ganzes Zuhause verloren haben, nicht alleine lassen, sondern - wo immer nötig - schnell und unbürokratisch helfen“, betonte Seehofer in München. Das Kabinett werde - wie in vergleichbaren Fällen in der Vergangenheit - ein entsprechendes Hilfsprogramm beschließen.

„Das Ausmaß und die Folgen der schrecklichen Flut in Niederbayern machen mich tief betroffen“, erklärte Seehofer. „Den Todesopfern und ihren Angehörigen gelten unsere Gedanken und unsere Anteilnahme.“

Seehofer dankte zugleich den Rettungskräften: „Den zahllosen Helferinnen und Helfern vor Ort, die sich seit Stunden unermüdlich und selbstlos für die Rettung von Menschen und die Beseitigung der Schäden einsetzen, sage ich meinen Dank und spreche ihnen meine Hochachtung aus.“

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Begriffe Krisen und Katastrophen nach verheerenden Unwettern oder anderen Notsituationen werden in der öffentlichen Wahrnehmung oft gleichgesetzt.

03.06.2016

Am Tag nach dem schweren Hochwasser steht Niederbayern nicht still: Während um Simbach noch Menschen vermisst werden, beginnt andernorts schon das Aufräumen. Auch heute soll es wieder regnen.

08.06.2016

Bei der Integration von Flüchtlingsfamilien und jungen Flüchtlingen hoffen die Länder auf ein stärkeres finanzielles Engagement des Bundes.

02.06.2016
Anzeige