Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte Bei türkisch-arabischen Namen Elif und Mohammed ganz vorne
Nachrichten Brennpunkte Bei türkisch-arabischen Namen Elif und Mohammed ganz vorne
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:12 12.04.2017
„Elif“ und „Mohammed“ führen die Rangliste der türkisch-arabischen Vornamen im Jahr 2016 an. Quelle: Frank Rumpenhorst
Anzeige
Wiesbaden

Die Rangliste der türkisch-arabischen Vornamen in Deutschland führen 2016 Elif und Mohammed an. Auf den weiteren Plätzen folgen Layla und Nour/Nur bei den Mädchen und Ali und Yusuf bei den Jungen, wie die Gesellschaft für deutsche Sprache in Wiesbaden ermittelte.

Damit unterscheiden sich die Geschmäcker der Eltern in Deutschland teilweise von denen, deren Kinder in der Türkei registriert werden.

Dazu wertete die GfdS Namenslisten des türkischen Innenministeriums aus. Demnach landen in der Türkei bei den Mädchen Zeynep, Elif und Hiranur auf den vorderen Plätzen, bei den Jungen Yusuf, Eymen und Ömer.

Auf der Gesamtliste mit allen Namen aus den 650 deutschen Standesämtern hat zuletzt der islamisch geprägte Mohammed einen weiten Sprung nach vorne geschafft - von Platz 41 im Jahr 2015 auf Platz 26 im vergangenen Jahr.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Chinas Staats- und Parteichef Xi Jinping hat in einem Telefonat mit US-Präsident Donald Trump zu einem friedlichen Vorgehen im Umgang mit Nordkoreas Atom- und Raketenprogramm aufgerufen.

12.04.2017

Das Champions-League-Spiel von Borussia Dortmund gegen AS Monaco ist abgesagt worden, nachdem in der Nähe des BVB-Mannschaftsbusses drei Sprengsätze explodiert waren.

12.04.2017

Im Zoo von Caracas fristen die Tiere ein trauriges Dasein, abgemagert, in desolatem Zustand. Ein Spiegelbild der Krise im sozialistischen Venezuela. Ein Elefant steht besonders im Fokus.

12.04.2017
Anzeige