Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte Bergung der Züge in Bad Aibling wird morgen fortgesetzt
Nachrichten Brennpunkte Bergung der Züge in Bad Aibling wird morgen fortgesetzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:03 11.02.2016
Anzeige
Bad Aibling

Nach der Zugkatastrophe von Bad Aibling haben die Einsatzkräfte am Abend ihre Arbeiten zur Bergung der beiden Zugwracks unterbrochen. Die Aufräumarbeiten sollen morgen bei Tageslicht fortgesetzt werden, teilte das Polizeipräsidium Oberbayern Süd mit. Der vermisste dritte Fahrtenschreiber sei auch zwei Tage nach dem Unglück noch nicht entdeckt worden, hieß es weiter. Die Experten hoffen, ihre Arbeiten am Wochenende abschließen zu können. Zwei Tage nach dem Unglück stieg die Zahl der Toten inzwischen auf elf, ein 47 Jahre alter Mann aus dem Landkreis München starb in einem Krankenhaus.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zwei wissenschaftliche Paukenschläge: Forscher haben die von Albert Einstein vor 100 Jahren vorhergesagten Gravitationswellen bewiesen. Damit konnten Sie zugleich Schwarze Löcher direkt beobachten.

18.02.2016

Nach dem schweren Zugunglück von Bad Aibling ist die Zahl der Toten auf elf gestiegen.

11.02.2016

Die Bergung der Trümmer ist heikel, die Fachleute lassen Vorsicht walten. Auch die Ermittler gehen auf der Suche nach der Ursache mit Sorgfalt vor - Ergebnisse werden noch nicht bekannt. Während Mitfühlende der Opfer gedenken, stirbt ein weiterer Mann.

11.02.2016
Anzeige