Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte Berichte über Plünderungen in New York
Nachrichten Brennpunkte Berichte über Plünderungen in New York
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:26 02.11.2012
Wegen des Sturms fiel an mehreren Orten der Strom aus. Quelle: Justin Lane
New York

Nach dem Wirbelsturm „Sandy“ gibt es jetzt erste Berichte über Plünderungen in New York. Die Polizei habe in den Stadtteilen Brooklyn and Queens mehrere Menschen unter anderem wegen des Verdachts von Plünderungen festgenommen.

Dies berichtete die Zeitung „Wall Street Journal“ in ihrer Online-Ausgabe. Die Festnahmen seien in Gegenden erfolgt, die durch die Fluten besonders betroffen seien. Dort seien Polizeistationen evakuiert worden. Insgesamt war von 13 Festnahmen die Rede. Unklar blieb, was geplündert wurde.

Aus Furcht vor Kriminellen hätten mehrere kleine Ortschaften in Virginia und New Jersey zudem nächtliche Ausgangssperren verhängt, berichteten lokale Medien.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wegen des Wirbelsturms „Sandy“ sind am Mittwoch am Frankfurter Flughafen erneut mehrere Flüge von und an die amerikanische Ostküste gestrichen worden.

02.11.2012

US-Präsident Barack Obama hat die Folgen der Sturmkatastrophe an der amerikanischen Ostküste als „herzzerreißend“ bezeichnet.

02.11.2012

Die Suche nach dem Kapitän des wegen „Sandy“ in Seenot geratenen und gesunkenen Filmschiffs „Bounty“ geht weiter.

06.11.2012