Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte Bischöfin nach Zugunglück: „Miteinander tragen, was unerträglich ist“
Nachrichten Brennpunkte Bischöfin nach Zugunglück: „Miteinander tragen, was unerträglich ist“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:03 14.02.2016
Anzeige
Bad Aibling

In einem bewegenden Gottesdienst haben Hunderte Trauergäste der Opfer des Zugunglücks von Bad Aibling gedacht. „Sie müssen einen Schmerz tragen, der sie zu zerbrechen droht“, sagte die Regionalbischöfin für München und Oberbayern, Susanne Breit-Keßler, gerichtet an die Angehörigen der Toten. „Wir wollen miteinander tragen, was unerträglich ist.“ Der Zusammenstoß zweier Züge in Oberbayern hatte am Dienstag elf Menschen das Leben gekostet. Die Ursache ist noch unklar, die Strecke noch nicht wieder frei.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Gerade erst haben Union und SPD ihren Streit über das Asylpaket II beigelegt. Jetzt legt die CDU ein Maßnahmenpaket zu besseren Integration „Schutzsuchender“ vor. Und löst damit einen neuen Koalitionskonflikt aus - wenige Wochen vor wichtigen Landtagswahlen.

21.02.2016

Das höchste Gericht der USA hat oft bei wichtigen Gesetzen das letzte Wort. Daher ist es enorm wichtig, ob es eher konservativ oder liberal ausgerichtet ist. Jetzt ist ein Platz plötzlich leer geworden - und es stehen wichtige Entscheidungen des Gerichtshofes an.

15.02.2016

Im August sind die Olympischen Spiele in Rio, die Welt schaut auf Brasilien. Die Zika-Epidemie kommt zur Unzeit. Am Wochenende zieht das Militär in den Kampf gegen die Mücken, die das Virus übertragen. Mit Flugblättern. Die Präsidentin verspricht: Olympia wird Zika-frei.

14.02.2016
Anzeige