Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte Britischer Botschafter: Tränen bei Harrys Hochzeit erlaubt
Nachrichten Brennpunkte Britischer Botschafter: Tränen bei Harrys Hochzeit erlaubt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:10 17.05.2018
Anzeige
Berlin

Bei der Hochzeit von Prinz Harry und Meghan Markle dürfen auch die angeblich steifen Briten ein Tränchen verdrücken - das findet Sebastian Wood, der britische Botschafter in Berlin. „Es ist ein Mythos, dass die Briten keine Emotionen zeigen. Natürlich darf man bei der Hochzeit weinen, aber vielleicht nicht zu laut.“ Die Botschaft feiert Samstag mit. 400 Gäste sind geladen, es gibt eine Fernsehübertragung und typisch Englisches wie Fish & Chips. Harry sei ein ganz normaler junger Mann, begründe Wood im dpa-Interview seine Beliebtheit und hofft, dass das Paar auch mal nach Deutschland kommt.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ihre Mutter gab sie früh in ein Heim und kümmerte sich nicht weiter um sie. Nun soll die Tochter trotzdem dafür zahlen, dass die Mutter in einem Pflegeheim versorgt wird. Die wehrt sich vor Gericht.

17.05.2018

Auch in den USA sind die Wartelisten für Spenderorgane lang. Ausgerechnet die furchtbare Opioid-Krise verspricht manchen Patienten Hoffnung.

17.05.2018
Brennpunkte Täter erschießt drei Kinder - Beziehungsdrama mit fünf Toten in Texas

Im US-Bundesstaat Texas hat ein Mann den Lebensgefährten seiner Ex-Frau sowie drei Kinder erschossen und anschließend sich selbst getötet.

17.05.2018
Anzeige