Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte Bürochef der Naumann-Stiftung warnt vor Eskalation
Nachrichten Brennpunkte Bürochef der Naumann-Stiftung warnt vor Eskalation
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:16 29.06.2013
Istanbul

. Niemand wolle Brücken schlagen, sondern alle Ägypter rechneten sich entweder dem einen oder den anderen Lager zu. In dieser „einzigartige Polarisierung“ stünden auf der einen Seite

die Islamisten, die sich auf die gewonnenen Wahlen beriefen, auf

der anderen Seite die säkularen Kräfte, die die Legitimität der Regierung bestritten. „Und der Graben wird von Tag zu Tag tiefer.“

Allerdings sorge sich die große Mehrheit der Ägypter weniger über politische Fragen, sondern sei mit existenziellen wirtschaftlichen Problemen konfrontiert, fügte er hinzu. „Es gibt kein Benzin an den Tankstellen, es gibt Stromausfälle täglich, und das ist eine Situation, wo die Arbeitslosigkeit wächst und wo es gewissermaßen keine richtige Perspektive gibt. Und das treibt die Menschen auf die Straße.“

Am Sonntag ist der islamistische Präsident Mohammed Mursi ein Jahr im Amt. Die oppositionelle Protestbewegung will ihm am Jahrestag seiner Vereidigung mehr als 20 Millionen Unterschriften von Bürgern übergeben, die seine Absetzung und Neuwahlen fordern. Es droht eine neue Eskalation der Gewalt.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein Video auf Facebook sorgt für Kritik - es zeigt die Erschießung eines Mannes in einem Berliner Brunnen. So etwas dürfe nicht gepostet werden. Wenn es so etwas gebe, müsse Facebook sofort reagieren, damit die Bilder aus dem Netz genommen werden.

29.06.2013

Linke Demonstranten zünden Parteibüros der Islamisten an. Anhänger der Muslimbrüder misshandeln Journalisten. Junge Anarchisten bereiten sich in Kairo auf eine neue Runde Randale vor.

29.06.2013

An der Berliner East Side Gallery wird am 10. Juli eine Foto-Ausstellung unter freiem Himmel eröffnet. Auf der Rückseite der original erhaltenen Mauer mit ihren weltweit bekannten Bildern werden auf einer Länge von 360 Metern große Fotos von Grenzanlagen in aller Welt zu sehen sein, wie Fotograf Kai Wiedenhöfer der dpa sagte.

29.06.2013