Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte Bundeskriminalamt ermittelt nach Hinweisen auf Kriegsverbrechen
Nachrichten Brennpunkte Bundeskriminalamt ermittelt nach Hinweisen auf Kriegsverbrechen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:02 08.04.2017
Anzeige
Hamburg

Die Ermittler des BKA haben nach Informationen des „Spiegels“ 2016 hunderte Hinweise auf Kriegsverbrechen, Völkermord oder Verbrechen gegen die Menschlichkeit erhalten. Die meisten der gemeldeten Taten sollen in Syrien und im Irak begangen worden sein. Das berichtet das Magazin unter Berufung auf eine BKA-Lageübersicht „Kriminalität im Kontext von Zuwanderung“ für 2016 meldet. Von 236 Hinweisen auf Verdächtige seien noch 166 in Bearbeitung. Verstöße gegen das Völkerstrafgesetzbuch müssen von deutschen Behörden grundsätzlich verfolgt werden - unabhängig davon, wo sie begangen wurden.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit einer Lügengeschichte hat ein acht Jahre altes Mädchen in Kaiserslautern einen Großeinsatz der Polizei ausgelöst.

08.04.2017

Der langjährige Bundeskanzler Konrad Adenauer (CDU) hat einem „Spiegel“-Bericht zufolge führende Sozialdemokraten wie den damaligen SPD-Kanzlerkandidaten Willy Brandt bespitzeln lassen.

08.04.2017

Nach dem mutmaßlichen Giftgas-Anschlag auf das nordsyrische Chan Scheichun hat es Aktivisten zufolge einen erneuten Luftangriff auf die Stadt gegeben.

08.04.2017
Anzeige