Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte Bundesregierung begrüßt Bahn-Fusion von Siemens und Alstom
Nachrichten Brennpunkte Bundesregierung begrüßt Bahn-Fusion von Siemens und Alstom
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:32 27.09.2017
Ein deutscher ICE (l) und ein französischer Hochgeschwindigkeitszug TGV an einem Bahnsteig im Bahnhof Gare de l'Est in Paris. Der Elektrokonzern Siemens hat sich auf die Zusammenlegung seines Zuggeschäftes mit dem französischen Konkurrenten Alstom geeinigt. Quelle: Maya Vidon
Berlin

Die Bundesregierung hat die geplante Zusammenlegung des Bahngeschäfts von Siemens und Alstom begrüßt. Dies sei ein Kooperationsprojekt von europäischem und globalem Rang, sagte Regierungssprecher Steffen Seibert in Berlin.

Die Entscheidung sei ein klares Signal, dass der europäische Binnenmarkt auch in der Realität der Unternehmen zusammenwachse.

Positiv sei auch, dass bei der Entscheidung Arbeitnehmervertreter und Management von Siemens abgestimmt vorgehen. Zu begrüßen sei ferner, dass es an den wichtigen Standorten beider Unternehmen in Deutschland und Frankreich „gleichgerichtete Zusagen“ zum Erhalt der Beschäftigung gebe.

„Wir sehen bei beiden Partnern ein hohes Innovationspotenzial“, sagte Seibert weiter. Die Bahnindustrie in Deutschland und Europa sei ein wichtiger Wirtschaftszweig und ein Motor der Innovation für die Mobilität der Zukunft.

Siemens verschmilzt seine Bahn-Sparte mit dem französischen Konkurrenten und wird künftig die Mehrheit an dem neuen europäischen Zug-Schwergewicht halten.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Statt den Favoriten des US-Präsidenten wählen die Republikaner in Alabama einen erzkonservativen Radikalen ohne Unterstützung der Parteigranden zu ihrem Kandidaten für den Senat. Für Trump reiht sich das ein in eine Serie von Niederlagen.

27.09.2017
Brennpunkte Arbeitstier und Provokateur - Das Alphatier Söder

So wenig wie in den Tagen seit der Bundestagswahl hat man von Markus Söder (CSU) lange nicht in München gehört.

27.09.2017

Mächtige Feuerschwaden erhellen den Nachthimmel im Westen der Ukraine. Erneut brennt eines der größten Munitionslager. Die Regierung wittert einen Zusammenhang mit dem Krieg im Donbass.

27.09.2017