Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte Bundesregierung nimmt Abhör-Bericht „sehr ernst“
Nachrichten Brennpunkte Bundesregierung nimmt Abhör-Bericht „sehr ernst“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:06 22.06.2013
Anzeige
Berlin

. Sie wird der Angelegenheit nachgehen und zum gegebenen Zeitpunkt dazu Stellung nehmen“, sagte Regierungssprecher Georg Streiter der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“.

Der CDU-Innenpolitiker Clemens Binninger äußerte Kritik am Vorgehen der britischen Behörden. „Wenn die Angaben zutreffen, dass bei sozialen Netzwerken und Providern große Datenmengen abgespeichert werden, wäre das mit unserem Verständnis von Datenschutz nicht vereinbar“, sagte Binninger der Zeitung.

Der Bundestagsabgeordnete der Linkspartei, Steffen Bockhahn, äußerte den Verdacht, dass die Bundesregierung mit ihren Geheimdiensten an dem Geschäft der Datenerfassung und des Datenaustausches beteiligt sei. „Es liegt die Vermutung nahe, dass sie andere Regierungen nicht besonders scharf kritisiert, weil sie gleiches oder ähnliches tut“, sagte Bockhahn.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Skandal um die Überwachung des Internets durch westliche Geheimdienste kam mit Bekanntwerden des Programms PRISM ins Rollen.Laut Unterlagen, die der US-Informant Edward Snowden dem „Guardian“ übergab, zapft der britische Abhördienst GCHQ in großem Stil die Glasfaser-Leitungen an, über die der transatlantische Datenverkehr läuft.

05.07.2013

Tausende Schwule und Lesben haben in Berlin mit einer großen Straßenparade zum Christopher Street Day gegen gesellschaftliche Diskriminierung demonstriert. Unter dem Motto „Schluss mit Sonntagsreden“ zogen sie vom Kurfürstendamm in Richtung Brandenburger Tor.

22.06.2013

Großbritannien hat drei Geheimdienste: den für das Inland zuständigen MI5, den als Auslandsgeheimdienst bekannten MI6, und das für sämtliche technischen Bereiche zuständige GCHQ, das Government Communications Headquarters.

05.07.2013
Anzeige