Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte Bundesverwaltungsgericht verhandelt zum Streit um Gen-Honig
Nachrichten Brennpunkte Bundesverwaltungsgericht verhandelt zum Streit um Gen-Honig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:00 24.10.2013
Muss der Staat Imker, ihre Bienen und den Honig der Imker vor Pollen genveränderter Pflanzen schützen? Darüber entscheidet das Bundesverwaltungsgericht. Foto: Stefan Thomas/Archiv
Anzeige
Leipzig

Über den Schutz von Imkern und deren Honig vor dem Pollen genveränderter Pflanzen verhandelt heute das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig.

Im Honig eines Hobbyimkers aus Bayern war solcher Pollen nachgewiesen worden, nachdem versuchsweise gentechnisch veränderter Mais in der Nähe seiner Bienenstöcke angebaut worden war. Dies führte dazu, dass der Honig nicht mehr verkauft werden durfte.

Der Imker wollte vor dem Verwaltungsgerichtshof in München erreichen, dass ihm Schutz zur Verhinderung solcher Verunreinigungen gewährt würde, falls in der Nähe seiner Bienenstöcke erneut gentechnisch veränderte Pflanzen angebaut würden. Dies lehnte das Gericht aber ab. Nun muss das Bundesverwaltungsgericht über diese Frage entscheiden.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bei einem Selbstmordattentat im Norden des Krisenlandes Mali sind zwei Blauhelmsoldaten aus dem Tschad und ein Kind getötet worden. Drei weitere tschadische Militärs seien verletzt worden.

24.10.2013

Popstar Michael Jackson ist wieder der Spitzenverdiener unter den toten Stars. Der Sänger hat seinen Erben rund 160 Millionen Dollar eingebracht.

24.10.2013

Linke-Chefin Katja Kipping hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) aufgefordert, den Bundestag über die Hinweise auf eine mögliche Überwachung ihres Handys seitens der USA zu informieren.

30.10.2013
Anzeige