Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte Bundeswehr fliegt Deutsche aus Südsudan aus
Nachrichten Brennpunkte Bundeswehr fliegt Deutsche aus Südsudan aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:36 13.07.2016
Anzeige
Juba

Nach den heftigen Kämpfen im Südsudan hat die Bundeswehr dort lebende Deutsche ausgeflogen. Sie wurden mit Transall-Maschinen vom Flughafen der Hauptstadt Juba nach Uganda gebracht, wie es vom Auswärtigen Amt hieß. Gegen mögliche Raketenangriffe sind die Militärtransporter besonders geschützt. Insgesamt hielten sich noch etwa 100 Deutsche in dem ostafrikanischen Krisenstaat auf, die meisten davon Diplomaten und Entwicklungshelfer. Die Mitarbeiter der Botschaft wurden mit dem letzten der insgesamt vier Flüge außer Landes gebracht. Die Botschaft wurde erst einmal geschlossen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In München ist der Fall Dominik Brunner noch immer präsent. Er starb durch Schläge, als er vier Kinder schützen wollte. Nun gibt es in der bayerischen Landeshauptstadt wieder zwei brutale Attacken.

14.07.2016

Immer wieder gibt es Konflikte um die Rigaer Straße 94 in Berlin. An dem linksalternativen Hausprojekt scheiden sich die Geister. Innensenator Henkel gerät kurz vor der Wahl mächtig unter Druck.

20.07.2016

Rom (dpa) - Einer der berüchtigtsten Mafiabosse Italiens ist tot. Der frühere Cosa-Nostra-Chef Bernardo Provenzano ist im Alter von 83 Jahren in Haft gestorben, ...

14.07.2016
Anzeige