Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte Bus kracht in Bankfiliale
Nachrichten Brennpunkte Bus kracht in Bankfiliale
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:12 05.01.2018
Die Busfahrerin, zwei Fahrgäste und ein Insasse eines Autos wurden verletzt. Quelle: Ralf Roeger
Anzeige
Alsdorf

Ein Linienbus ist am Donnerstagabend in Alsdorf bei Aachen in eine Bankfiliale gekracht. Nach ersten Erkenntnissen wurden dabei vier Menschen leicht verletzt, hieß es bei der Polizei Aachen.

Die Busfahrerin hatte beim Linksabbiegen an einer Kreuzung im Stadtteil Mariadorf die Kontrolle über das Fahrzeug verloren und war auf die Gegenfahrbahn geraten. Der Bus stieß mit vier Autos zusammen und krachte schließlich in das Schaufenster der Bankfiliale. Dabei wurden die Busfahrerin, zwei Fahrgäste und ein Insasse eines Autos leicht verletzt.

Polizei, Feuerwehr und Technisches Hilfswerk waren am Abend auch Stunden nach dem Unfall noch am Ort. Auch die Statik des Gebäudes sollte überprüft werden. Eine tragende Wand war durch den Aufprall weggedrückt worden, teilte die Feuerwehr am frühen Morgen mit. An ihre Stelle seien nach der Bergung des Busses in der Nacht massive Baustützen untergebaut worden. Danach konnten die Bewohner des Hauses zurück in ihre Wohnungen, hieß es. Zunächst war das Haus, in dem sich auch eine Zahnarztpraxis befindet, evakuiert worden.

Bis die Fassade repariert ist, werde die Bank durch einen Sicherheitsdienst bewacht. Zuerst hatten die „Aachener Nachrichten“ über den Unfall berichtet.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Süd- und Nordkorea setzen ihre Annäherung fort. In der nächsten Woche soll es nach zwei Jahren Unterbrechung wieder erste Gespräche geben. Zunächst geht es um Nordkoreas Teilnahme an den Olympischen Winterspielen. Seoul will eine Grundlage für Entspannung schaffen.

05.01.2018

Vor dem Treffen mit seinem Kollegen Sigmar Gabriel hat der türkische Außenminister Mevlüt Cavusoglu für mehr gegenseitiges Verständnis geworben.

05.01.2018

Gut eine Woche nach Beginn der Proteste plant die iranische Führung heute in Teheran mehrere Demonstrationen gegen die Regimekritiker.

05.01.2018
Anzeige