Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte CDU-Politiker Spahn fordert „Aufschrei“
Nachrichten Brennpunkte CDU-Politiker Spahn fordert „Aufschrei“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:15 05.01.2016
„Wo ist eigentlich d #aufschrei, wenn es wirklich einen braucht? Bei Dirndlwitzen lautstarke Helden überall, jetzt aber betretenes Schweigen“, twitterte jens Spahn. Quelle: Rolf Vennenbernd/archiv
Anzeige
Berlin

Der CDU-Politiker Jens Spahn hat nach den Übergriffen auf Frauen in der Silvesternacht rund um den Kölner Hauptbahnhof einen erneuten gesellschaftlichen „Aufschrei“ gefordert.

„Wo ist eigentlich d #aufschrei, wenn es wirklich einen braucht? Bei Dirndlwitzen lautstarke Helden überall, jetzt aber betretenes Schweigen“, twitterte Spahn. Mit dem Hashtag #Aufschrei berichteten vor rund zwei Jahren Internetnutzer von Sexismus-Erfahrungen und Belästigungen im Alltag. Ausgelöst hatte die Debatte damals eine Dirndl-Bemerkung des FDP-Politikers Rainer Brüderle zu einer Journalistin.

Bundesjustizminister Heiko Maas meldete sich auf Twitter ebenfalls zu Wort und sprach von „abscheulichen Übergriffen“: „Alle Täter müssen konsequent zur Rechenschaft gezogen werden“, schrieb er.


Tweet Jens Spahn
Tweet Heiko Maas

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Zahl der Arbeitslosen ist im Dezember im Vergleich zum Vormonat um 48 000 gestiegen. Damit waren zum Ende des Jahres 2,681 Millionen Menschen ohne Job.

05.01.2016

Die Leiche der von ihrem Vater in Baden-Württemberg wohl versehentlich erschossenen 16-Jährigen soll obduziert werden.

05.01.2016

Auch die Polizei in Hamburg ermittelt wegen Übergriffen auf Frauen in der Silvesternacht.

05.01.2016
Anzeige