Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte CDU fordert gesetzliche Impfpflicht für Kleinkinder
Nachrichten Brennpunkte CDU fordert gesetzliche Impfpflicht für Kleinkinder
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:35 15.12.2015
Der Parteitag in Karlsruhe votierte am Dienstag dafür, dass Kinder gegen rund ein Dutzend Krankheiten darunter Mumps, Masern und Röteln geimpft werden müssen. Quelle: dpa
Anzeige
Karlsruhe

Die CDU fordert eine gesetzliche Impfpflicht für Kleinkinder. Der Parteitag in Karlsruhe votierte am Dienstag dafür, dass Kinder gegen rund ein Dutzend Krankheiten darunter Mumps, Masern und Röteln geimpft werden müssen.

Die Junge Union, die den Antrag gestellt hatte, begründete ihren Vorstoß unter anderem mit den zuletzt gehäuften Masernausbrüchen in Deutschland. Die Antragskommission hatte eine Ablehnung der umstrittenen Grundimpfpflicht empfohlen. Die Delegierten setzten sich aber in einer schriftlichen Abstimmung mehrheitlich darüber hinweg.

Kinderärzte sprechen angesichts der jüngsten Masernerkrankungen von alarmierenden Zahlen und fordern eine nationale Impfstrategie. Die Bundesregierung einschließlich CDU-Gesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) steht einer Impfpflicht unter anderem aus juristischen Gründen aber eher skeptisch gegenüber. Erst im Sommer war infolge der Masernfälle ein Gesetz beschlossen worden, das den Impfschutz verbessern soll. Dazu gehören strengere Regeln für die Impfberatung vor dem Kita-Start.

Bei Masernfällen können die Behörden ungeimpfte Kinder vom Besuch der Kita oder Schule ausschließen. In Deutschland besteht keine Impfpflicht. Impfungen werden von den obersten Gesundheitsbehörden öffentlich empfohlen. Dies basiert in der Regel auf Grundlage von Empfehlungen der Ständigen Impfkommission (Stiko). Jeder Bürger entscheidet bislang also frei über eine Impfung.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige