Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte Cavusoglu: Deutsche Medien fremdgesteuert und „nicht frei“
Nachrichten Brennpunkte Cavusoglu: Deutsche Medien fremdgesteuert und „nicht frei“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:24 05.08.2016
Anzeige
Istanbul

Der türkische Außenminister Mevlüt Cavusoglu hat deutschen Medien vorgeworfen, fremdgesteuert gegen die Türkei und ihren Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan Stimmung zu machen.

„In den meisten europäischen Ländern sind die Medien nicht frei. Vor allem in Deutschland sind sie überhaupt nicht frei“, sagte Cavusoglu am Freitag dem regierungsnahen Sender TGRT. „Sie werden alle vollständig von einem Kontrollmechanismus geleitet.“

Cavusoglu machte keine Angaben dazu, wer diese Kontrolle ausübt. Er sagte lediglich, dass alle Medien in gleichem Maße „gegen die Türkei und unseren Präsidenten berichten, ist kein Zufall, das wissen wir“.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Frankfurter Uniklinik will über ihre Entscheidung informieren, keine Herztransplantationen mehr vorzunehmen.

05.08.2016

Das Wohnmobil eines CDU-Kandidaten für die Abgeordnetenhauswahl in Berlin ist ausgebrannt. Es war mit Wahlwerbung beklebt, die Polizei vermutet Brandstiftung. Es wäre nicht der erste Angriff auf Parteien in diesem Wahlkampf.

05.08.2016

Die Terrormiliz IS soll im Irak bis zu 3000 fliehende Menschen gefangen genommen und mindestens 12 von ihnen getötet haben. Das berichtete das Flüchtlingshilfswerk der Vereinten Nationen in Genf.

05.08.2016
Anzeige