Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte China protestiert: Botschafter und Gesandte der G7 einbestellt
Nachrichten Brennpunkte China protestiert: Botschafter und Gesandte der G7 einbestellt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:32 12.04.2016
Anzeige
Peking

Aus Protest gegen ihre Erklärung zum Territorialstreit im Süd- und Ostchinesischen Meer hat China den Botschafter Japans und die Gesandten der anderen sieben großen Industrienationen ins Außenministerium einbestellt. Das erfuhr die Deutsche Presse-Agentur aus diplomatischen Kreisen in Peking. Ihnen sei jeweils ein „formeller Protest“ übermittelt worden. Die G7-Außenminister hatten sich zum Abschluss ihrer Beratungen im japanischen Hiroshima besorgt über die Spannungen gezeigt und eine „friedliche“ Lösung angemahnt.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das juristische Vorgehen der Türkei und ihres Staatschefs Recep Tayyip Erdogan gegen den Satiriker Jan Böhmermann fußt vor allem auf zwei Paragrafen des Strafgesetzbuches ...

20.04.2016

Bestimmte arabische Großfamilien sind laut Polizei in kriminelle Strukturen verwickelt. Die Ermittler tun sich schwer, weil wie bei der klassischen Mafia eine Art Schweigepflicht herrscht. Nun gab es in Berlin doch „umfangreiche Zeugenaussagen“.

12.04.2016

Die radikal-islamischen Taliban haben den Beginn ihrer Frühjahrsoffensive verkündet. In einer Stellungnahme sagte der Führungsrat, sie habe landesweit um fünf Uhr am Morgen begonnen.

12.04.2016
Anzeige