Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte China warnt USA: „Handelskrieg hat nur Verlierer“
Nachrichten Brennpunkte China warnt USA: „Handelskrieg hat nur Verlierer“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:02 14.08.2017
Blick auf die Skyline von Shanghai. China warnt die USA vor einem „Handelskrieg“. Quelle: Carsten Rehder
Anzeige
Peking

China hat die USA vor einem „Handelskrieg“ gewarnt. „Es wird keine Gewinner, sondern nur Verlierer geben“, sagte die Sprecherin des Außenministeriums, Hua Chunying, vor der Presse in Peking.

Sie reagierte auf Berichte, wonach US-Präsident Donald Trump am Montag in Washington eine Untersuchung von „unfairen“ Handelspraktiken Chinas ankündigen will, an deren Ende Sanktionen stehen könnten. Die Wirtschafts- und Handelsbeziehungen zwischen den beiden größten Wirtschaftsnationen seien zum „gegenseitigen Vorteil“.

Auch hätten die Handelsfragen und der Konflikt mit Nordkorea nichts miteinander zu tun. „Es ist unangemessen, in der einen Sache Druck auszuüben, indem die andere als Werkzeug benutzt wird“, kritisierte die Sprecherin. Der US-Präsident hatte beides verknüpft, indem er nach seinem Amtsantritt zunächst von seinem angekündigten harten Kurs in Handelsfragen gegenüber China absehen wollte, um chinesische Hilfe im Umgang mit Nordkoreas Raketen- und Atomprogramm zu bekommen.

Die Differenzen sollten durch Dialog gelöst werden, mahnte die Sprecherin. Die Interessen beider Länder überlappten sich. Hua Chunying kritisierte auch, dass Washington ein altes, lange nicht benutztes US-Gesetz als Grundlage für die Untersuchung benutzen will, obwohl es längst andere Mechanismen im Rahmen der Welthandelsorganisation (WTO) für solche Streitigkeiten gibt. „Jedes WTO-Mitglied sollte sich an die Regeln der Welthandelsorganisation halten.“

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nordkorea wird nach Einschätzung Südkoreas seine Drohung gegen die US-Pazifikinsel Guam aller Voraussicht nach nicht in die Tat umsetzen.

14.08.2017

Mit einem derartigen Sturm der Empörung über seine Reaktion auf die Gewalt von Charlottesville hat Donald Trump wohl nicht gerechnet. Aber statt seine Äußerungen geradezuziehen, bleibt er erst mal auffallend stumm.

14.08.2017

Nach dem Tod von 63 Kindern innerhalb von fünf Tagen in einem indischen Krankenhaus ist der Chef-Kinderarzt des Universitätsklinikums in Neu Delhi entlassen worden.

14.08.2017
Anzeige