Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -1 ° Schneeregen

Navigation:
DGB-Chef: Merkel muss mehr gegen Vertrauensverlust tun

«Klare Antworten nötig» DGB-Chef: Merkel muss mehr gegen Vertrauensverlust tun

Merkel geht zum DGB - was wollen die Gewerkschaftsführer der CDU-Chefin auf den Weg geben? Und wie wollen sie überhaupt künftig gegenüber der Politik auftreten? Der DGB-Chef kündigt klare Kante an.

Berlin. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) muss aus Sicht von DGB-Chef Reiner Hoffmann verstärkt gegen den wachsenden Vertrauensverlust gegenüber der Politik ansteuern. Klare Antworten auf die Herausforderungen der Zukunft seien dazu nötig, sagte Hoffmann der dpa in Berlin.

„Das ist auch für die Parteien wichtig, weil sie unter Glaubwürdigkeitsverlust leiden und rechtspopulistische und nationalistische Strömungen zunehmen.“ Zentrale Anliegen gegen diese Tendenzen sollten bei einem Treffen des CDU-Präsidiums unter Merkels Leitung mit dem Vorstand des Deutschen Gewerkschaftsbundes an diesem Dienstag zur Sprache kommen.

„Ich denke, auch in der CDU werden die Gewerkschaften als gestaltende Kraft angesehen“, sagte Hoffmann. Der DGB führe regelmäßig Gespräche auf Spitzenebene mit allen demokratischen Parteien. Gegenüber der CDU wolle der DGB nun deutlich machen: „Die Menschen brauchen Sicherheit und Perspektiven für ein würdiges Leben im Alter.“

Nötig sei es, die Digitalisierung, die Arbeit der Zukunft, zu gestalten. „Mit technologischen Neuerungen muss auch die Qualifikation der Beschäftigten steigen - von der Kita über die Schulen, die duale Ausbildung, die universitäre Ausbildung bis zum lebensbegleitenden Lernen“, sagte Hoffmann. „Das ist der Schlüssel für Chancen, gegen die Entstehung eines neuen digitalen Proletariats.“ Nötig sei dafür auch eine starke Mitbestimmung.

„Wir brauchen eine andere deutsche Europapolitik“, forderte Hoffmann. Die demokratischen Institutionen müssten gestärkt, die soziale Demokratie müsse gefestigt werden. „Sonst geht noch mehr Vertrauen verloren.“ Das werde der DGB im Gespräch mit der CDU-Spitze deutlich machen.

Insgesamt sind aus Hoffmanns Sicht klare Ansagen der Gewerkschaften gegenüber der Politik notwendiger denn je. „In der politischen Debatte brauchen wir wieder Zuspitzungen, worum es eigentlich geht und wohin wir wollen“, unterstrich er.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Brennpunkte
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. Klicken Sie hier, um die Galerie für den Dezember 2017 zu sehen!

Jetzt geht es los - Aber wann ist der perfekte Zeitpunkt zum Weihnachtsbaumkauf?

  • Hochzeitszauber
    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informationen und kompetente Ansprechpartner in und um Lübeck für Ihre Traumhochzeit.

    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informat... mehr

  • Reisetipps
    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber.

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Events & Veranstaltungen
    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe.

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Lifestyle

    Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß... mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Kommentar

Bissig, polemisch, kontrovers: Kommentare aus den LN.

TV-Vorschau

Unsere Kolumne zeigt, wo sich das Einschalten lohnt.

Sonntagsreden

Von Börse bis Fußballplatz - Blogs unserer "Edelfedern".

Kreuzwort

Auch online wartet täglich ein neues Rätsel auf Sie. Jetzt rätseln!

Sudoku

Bleiben Sie geistig aktiv – mit japanischem Gehirnjogging.

24. Juli 2017 - Alev Doğan in Allgemein

Es gibt eine Wahrheit, vor der auch ich mich schon lange drücke. Eine, die auszusprechen weh tut: Um die Türkei steht es im Moment nicht gut. Ach was, um die Türkei steht es im Moment miserabel.

mehr