Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte De Maizière: Überwachung Merkels wäre „wirklich schlimm“
Nachrichten Brennpunkte De Maizière: Überwachung Merkels wäre „wirklich schlimm“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:33 24.10.2013
Anzeige
Berlin

Verteidigungsminister Thomas de Maizière (CDU) hat die mögliche Überwachung des Handys von Kanzlerin Angela Merkel durch US-Geheimdienste scharf kritisiert.

„Wenn das zutrifft, was wir da hören, wäre das wirklich schlimm. Die Amerikaner sind und bleiben unsere besten Freunde, aber so geht es gar nicht“, sagte der Minister am Donnerstag im ARD-„Morgenmagazin“. Nach den Hinweisen auf eine Überwachung könne man nicht einfach zur Tagesordnung übergehen. De Maizière: „Ich rechne seit Jahren damit, dass mein Handy abgehört wird. Allerdings habe ich nicht mit den Amerikanern gerechnet.“

Falls sich die Vorwürfe bestätigten, sei dies nicht hinzunehmen und „sofort abzustellen“, forderte der Verteidigungsminister. Er stellte die generellen Beziehungen zwischen beiden Ländern aber nicht infrage. Diese seien stabil, wichtig und für die Zukunft von großer Bedeutung.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Über den Schutz von Imkern und deren Honig vor dem Pollen genveränderter Pflanzen verhandelt heute das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig.

24.10.2013

Bei einem Selbstmordattentat im Norden des Krisenlandes Mali sind zwei Blauhelmsoldaten aus dem Tschad und ein Kind getötet worden. Drei weitere tschadische Militärs seien verletzt worden.

24.10.2013

Popstar Michael Jackson ist wieder der Spitzenverdiener unter den toten Stars. Der Sänger hat seinen Erben rund 160 Millionen Dollar eingebracht.

24.10.2013
Anzeige