Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte De Maizière nach Anschlag in Istanbul
Nachrichten Brennpunkte De Maizière nach Anschlag in Istanbul
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:43 13.01.2016
Ist zu einem Besuch in Istanbul eingetroffen: Bundesinnenminister Thomas de Maiziere. Quelle: Fredrik von Erichsen/archiv
Anzeige
Istanbul

Nach dem Terroranschlag mit mindestens zehn Toten ist Bundesinnenminister Thomas de Maizière zu einem Besuch in Istanbul eingetroffen.

Der CDU-Politiker will sich zusammen mit seinem türkischen Kollegen Efkan Ala ein Bild von der Lage machen. Dabei geht es auch um die Frage, ob sich der Anschlag gezielt gegen eine Reisegruppe aus Deutschland gehandelt hat. Die Türkei macht die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) für die Tat verantwortlich.

Möglicherweise kamen bei dem Anschlag eines Selbstmord-Attentäters noch mehr Deutsche ums Leben als bislang bekannt. Die türkischen Behörden gehen nach vorläufigen Erkenntnissen davon aus, dass es sich bei allen zehn Todesopfern um Bundesbürger handelt. In Berlin gab es dafür zunächst jedoch keine Bestätigung. Bislang geht die Bundesregierung von acht deutschen Todesopfern aus. Neun Deutsche wurden zum Teil schwer verletzt.


Reisehinweis Ausw�rtiges Amt
"Hürriyet"-Bericht

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach dem Terroranschlag in Istanbul reist Bundesinnenminister Thomas de Maizière heute in die Türkei.

13.01.2016

Nach vier Monaten Verhandlungsdauer im Prozess um Millionenbetrug gegen den Labormediziner Bernd Schottdorf will das Augsburger Landgericht heute das Urteil verkünden.

13.01.2016

Linke und Grüne stellen im Bundestag derzeit nicht einmal ein Viertel der Abgeordneten - ob sie dennoch ausreichend Kontroll- und Oppositionsrechte haben, hat heute ...

13.01.2016
Anzeige