Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte Der pazifische „Ring aus Feuer“
Nachrichten Brennpunkte Der pazifische „Ring aus Feuer“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:12 17.04.2016
Anzeige
Kumamoto/Quito

Japan und Ecuador liegen am sogenannten „Ring of Fire“ (Ring aus Feuer) rund um den Pazifik. In dieser hufeisenförmigen Zone befindet sich etwa die Hälfte aller aktiven Vulkane weltweit. Das Gebiet reicht von der südamerikanischen Westküste über die Westküste der USA, Russland und Japan bis nach Südostasien.

Eine geologische Verbindung zwischen den aktuellen Beben in Japan und Ecuador gebe es aber nicht, erklärte das GeoForschungsZentrum Potsdam (GFZ). „Und es gibt auch keine erhöhte Bebenaktivität außer den nach solchen Starkbeben auftretenden Nachbeben.“

Längs des „Ring of Fire“ treffen verschiedene Erdplatten aufeinander und es kommt zu Verschiebungen - die Folge sind Vulkanausbrüche, Erdbeben und Tsunamis. Die Region gilt als eine der geologisch gefährlichsten Zonen weltweit. 90 Prozent aller Erdbeben ereignen sich hier.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ecuador wurde am Samstag von einem schweren Erdbeben der Stärke 7,8 erschüttert, in Japan bebte die Erde mit Stärke 7,3.

17.04.2016

Bei der Messung von Erdbeben wird die Stärke der Bodenbewegung angegeben (Magnitude). Weltweit treten jährlich etwa 50 000 Beben der Stärke 3 bis 4 auf. Etwa 800 haben die Stärken 5 oder 6.

17.04.2016

Nach dem Absturz eines Balkons in der Altstadt von Wolfenbüttel sollen Bausachverständige klären, wie es zu dem Unglück mit neun Verletzten kommen konnte.

17.04.2016
Anzeige