Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte Der weitere Weg nach den US-Vorwahlen
Nachrichten Brennpunkte Der weitere Weg nach den US-Vorwahlen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:39 08.06.2016
Das Weiße Haus in Washington. Am 8. November wird der 45. Präsident der USA gewählt.  Quelle: Shawn Thew
Anzeige
Washington

Wie geht es nach den US-Vorwahlen vom Dienstag im Rennen um das Weiße Haus weiter?

- Die allerletzte Vorwahl 2016 steht am 14. Juni in der Hauptstadt Washington DC an (nur Demokraten). Für die Republikaner sind die Vorwahlen beendet.

- Im Juli entscheiden Parteiveranstaltungen (Conventions), ob aus den Bewerbern Donald Trump und Hillary Clinton tatsächlich die beiden Präsidentschaftskandidaten ihrer Parteien werden. Die dafür nötigen rechnerischen Mehrheiten haben sie sich gesichert.

- Die Republikaner treffen sich vom 18.-21. Juli in Cleveland (US-Bundesstaat Ohio), die Demokraten vom 25.-28. Juli in Philadelphia (Pennsylvania).

- Auf den Conventions werden auch die Kandidaten für das Amt des Vizepräsidenten bestätigt. Wer das sein wird, ist noch offen.

- Danach setzt der Präsidentschaftswahlkampf ein, womöglich mit einer kleineren Sommerpause im heißen August, mit voller Wucht dann spätestens ab September.

- Für die drei Debatten der Präsidentschaftskandidaten stehen die Termine und Orte fest: 26. September Dayton (Ohio), 9. Oktober St. Louis (Missouri), 19. Oktober Las Vegas (Nevada).

- Die einzige Debatte der möglichen Vizepräsidenten ist am 4. Oktober in Farmville (Virginia) geplant.

- Der 45. US-Präsident wird am 8. November gewählt, einem Dienstag.

- Am Freitag, den 20. Januar 2017, ist „Inauguration Day“: Barack Obamas Nachfolger - oder seine Nachfolgerin - legt den Amtseid ab. Bis dahin ist Obama offiziell im Amt.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Über dem Ostchinesischen Meer ist es zu einem neuen Luftzwischenfall zwischen einem chinesischen Kampfjet und einem amerikanischen Aufklärungsflugzeug gekommen.

08.06.2016

Am 8. November wird nicht nur über den nächsten US-Präsidenten abgestimmt, sondern neben dem Abgeordnetenhaus auch über die Mehrheit im Senat. Dort haben die Republikaner zurzeit 54 der 100 Sitze inne.

08.06.2016

Die Hamburger Feuerwehr hat wegen eines schweren Unwetters mit einer Windhose im Osten der Stadt den Ausnahmezustand erklärt.

07.06.2016
Anzeige