Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte Deutsche Bank betont Gesetzmäßigkeit von Offshore-Geschäften
Nachrichten Brennpunkte Deutsche Bank betont Gesetzmäßigkeit von Offshore-Geschäften
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:40 04.04.2016
Anzeige
Frankfurt/Main

Die Deutsche Bank hat bestätigt, Kunden bei der Vermittlung von Briefkastenfirmen im Ausland geholfen zu haben. Das Institut betonte auf Anfrage allerdings, dass diese Geschäft per se nicht gesetzwidrig seien.

„Wir sind uns der Bedeutung dieser Angelegenheit vollkommen bewusst“, erklärte ein Sprecher auf neue Enthüllungen mehrerer Medien über das Verstecken von Geld im Ausland. „Was die Deutsche Bank angeht, so haben wir unsere Kundenannahmeverfahren verbessert; wir überprüfen, mit wem wir Geschäfte machen und stellen sicher, dass unsere Richtlinien, Verfahren und Systeme so gestaltet sind, dass sie allen relevanten Gesetzen und Regularien befolgen.“

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Deutsche Steuergewerkschaft fordert als nationale Sofortmaßnahme nach Bekanntwerden des Schwarzgeld-Netzwerks „Panama-Papers“ eine Beweislastumkehr im deutschen Steuerrecht.

04.04.2016

Die Ethikkommission des Fußball-Weltverbandes FIFA hat interne Vorermittlungen gegen ihr eigenes Mitglied Juan Pedro Damiani aus Uruguay eingeleitet. „Ja, der Bericht ist richtig.

10.04.2016

Die australische Steuerbehörde ATO hat nach den Enthüllungen über Finanzgeschäfte mit Briefkastenfirmen in Panama erste Ermittlungen eingeleitet.

04.04.2016
Anzeige