Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte Deutsche Botschaftsschule in Istanbul auch Montag geschlossen
Nachrichten Brennpunkte Deutsche Botschaftsschule in Istanbul auch Montag geschlossen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:36 20.03.2016
Anzeige
Istanbul

Nach dem Selbstmordanschlag in Istanbul bleibt die deutsche Botschaftsschule in der türkischen Millionenmetropole auch an diesem Montag geschlossen. Die Schule liegt in unmittelbarer Nähe zum Tatort des Selbstmordanschlags mit mindestens fünf Toten und 36 Verletzten.

Eltern wird außerdem freigestellt, ob sie ihre Kinder bis zu den am kommenden Freitag beginnenden Osterferien in die Schule oder den Kindergarten schicken wollen, wie aus einem Schreiben des Vorstands und der Schulleitung hervorgeht. Die Schule liegt in unmittelbarer Nähe der Einkaufsstraße Istiklal Caddesi.

Das deutsche Generalkonsulat in Istanbul hatte vergangene Woche gewarnt, dass das kurdische Newroz-Fest an diesem Montag Anlass zu „gewaltsamen Auseinandersetzungen und terroristischen Anschlägen“ sein könnte. Am Donnerstag und Freitag waren das Generalkonsulat in Istanbul, die Botschaft in Ankara und weitere deutsche Einrichtungen wegen einer Terrorwarnung geschlossen worden.

Die Botschaftsschule in Istanbul umfasst den Kindergarten und die Klassen eins bis vier. Die benachbarte Deutsche Schule ab der Klasse fünf ist organisatorisch getrennt davon. Sie wird von einem anderen Vorstand und einer anderen Schuldirektion geleitet.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Drei der Todesopfer des Selbstmordanschlags in Istanbul sind Israelis. Das israelische Außenministerium in Jerusalem bestätigte ferner, zwei von ihnen hätten auch eine US-Staatsbürgerschaft.

20.03.2016

Nach dem Absturz der Passagiermaschine aus Dubai in Südrussland sind die Flugschreiber nach Moskau gebracht worden.

20.03.2016

Seit März 2015 gibt es die Pille danach auch rezeptfrei in der Apotheke. Die Beratung dort sei nicht gut genug, findet der Berufsverband der Frauenärzte mit Verweis auf die Statistik.

20.03.2016
Anzeige