Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte Deutsche vertrauen der Polizei und ihren Arbeitgebern
Nachrichten Brennpunkte Deutsche vertrauen der Polizei und ihren Arbeitgebern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:22 01.03.2017
Hohes Vertrauen: Laut Umfrage vertrauen 88 Prozent der Polizei. Quelle: Friso Gentsch
Anzeige
Hamburg

Das Vertrauen in die deutsche Polizei ist einer Umfrage zufolge nach der Kritik zur Silvesternacht 2015/16 wieder gestiegen. Die Polizei legte im Vergleich zum Vorjahr um elf Prozentpunkte zu und genießt bei 88 Prozent der Befragten Vertrauen.

Das ergab eine Forsa-Untersuchung im Auftrag des Magazins „Stern“ über das Vertrauen in gesellschaftliche Institutionen und Berufe ergab. Neben der Polizei vertrauen die Deutschen vor allem dem eigenen Arbeitgeber (83 Prozent) und Ärzten (80 Prozent), während Wirtschaftsmanager (15 Prozent) und Werbeagenturen (9 Prozent) die Schlusslichter sind.

„Vor allem die Polizei konnte in diesem Jahr wieder an Vertrauen gewinnen“, sagt Forsa-Chef Manfred Güllner. „Das war Anfang 2016 nach den Ereignissen während der Silvesternacht in Köln deutlich zurückgegangen.“ Das Bundesverfassungsgericht (75 Prozent), die Bundeswehr (65 Prozent) und die Bundeskanzlerin (57 Prozent) rangieren noch vor dem Bundestag (50 Prozent), den Gewerkschaften (49 Prozent) und der Bundesregierung (48 Prozent). Die politischen Parteien landen mit 21 Prozent deutlich auf den hinteren Rängen.

Auf die gedruckte Presse (40 Prozent) verlassen sich mehr Deutsche als auf das Fernsehen (32 Prozent). Das Vertrauen in den Papst (57 Prozent) ist fast doppelt so groß wie auf seine katholische Kirche (29 Prozent). Nochmals etwas zurückgegangen ist das Vertrauen in den Islam (18 Prozent), der schon im vergangenen Jahr vier Prozentpunkte verloren hatte. Vor zwei Jahren gaben noch 25 Prozent der Befragten an, dem Islam zu vertrauen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein achtjähriges Mädchen ist in Schleswig-Holstein von drei Hunden angegriffen und schwer verletzt worden.

01.03.2017

Der politische Aschermittwoch geht auf einen Viehmarkt im 19. Jahrhundert im bayerischen Vilshofen zurück, später folgten dort Kundgebungen des Bauernbundes.

01.03.2017

Polizisten in Deutschland leben gefährlich. Dass sie im Einsatz ums Leben kommen, geschieht jedoch eher selten.

01.03.2017
Anzeige