Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte Deutscher Urlauber in Simbabwe von Elefant schwer verletzt
Nachrichten Brennpunkte Deutscher Urlauber in Simbabwe von Elefant schwer verletzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:12 30.09.2018
Harare

Nur wenige Tage nachdem eine Deutsche von Elefanten totgetrampelt wurde, ist in Simbabwe erneut ein Tourist aus Deutschland angegriffen worden. Der Urlauber filmte und fotografierte im Nationalpark Victoriafälle Tiere, als ein Elefantenbulle ihn attackierte und schwer verletzte. Das teilte ein Sprecher der Nationalparkverwaltung mit. Der Mann wurde nach dem Vorfall in einem örtlichen Krankenhaus behandelt. Weitere Einzelheiten waren zunächst nicht bekannt. Eine Deutsche war kürzlich im Nationalpark Mana Pools in Simbabwe von Elefanten totgetrampelt worden.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Brennpunkte Kritik an Tsunami-Warnsystem - Indonesien beklagt Hunderte Tote

Noch weiß niemand, wie schlimm die Erdbeben- und Tsunami-Katastrophe in Indonesien wirklich ist. Nach einer offiziellen Zwischenbilanz gibt es mindestens 832 Tote. Befürchtet werden noch viel mehr. Hat das Warnsystem nicht richtig funktioniert?

30.09.2018

Bei der Tsunami-Katastrophe in Indonesien sind vermutlich mehr als tausend Menschen ums Leben gekommen. Nach der jüngsten Zwischenbilanz der Behörden gab es auf der Insel Sulawesi mindestens 832 Tote.

30.09.2018

Dramatisches Ende eines Wiesnbesuchs: Im Streit geraten auf dem Münchner Oktoberfest zwei Männer aneinander, der eine streckt den anderen nieder. Zufällig anwesende Ärzte reagieren sofort, können das Opfer aber nicht mehr retten.

30.09.2018