Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte Die Bundespräsidenten-Kandidaten seit der Wiedervereinigung
Nachrichten Brennpunkte Die Bundespräsidenten-Kandidaten seit der Wiedervereinigung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:02 14.11.2016
Anzeige
Berlin

Bei den letzten Bundespräsidenten-Wahlen gab es manchmal gemeinsame Kandidaten der jeweiligen Koalitionsparteien und manchmal Kampfkandidaturen. Ein Überblick seit der Wiedervereinigung 1990:

1994 (SCHWARZ-GELBE REGIERUNG HELMUT KOHL):

- Wahlsieger: Roman Herzog (CDU, unterstützt von der Union)

- Johannes Rau (SPD)

- Hildegard Hamm-Brücher (FDP)

- Jens Reich (unterstützt von den Grünen)

- Hans Hirzel (unterstützt von den Republikanern)

1999 (ROT-GRÜNE REGIERUNG GERHARD SCHRÖDER):

- Wahlsieger: Johannes Rau (SPD, unterstützt von den Grünen) 

- Dagmar Schipanski (unterstützt von der Union)

- Uta Ranke-Heinemann (unterstützt von der PDS)

2004 (ROT-GRÜNE REGIERUNG GERHARD SCHRÖDER):

- Wahlsieger: Horst Köhler (CDU, unterstützt von Union und FDP)

- Gesine Schwan (SPD, unterstützt von den Grünen)

2009 (GROßE KOALITION ANGELA MERKEL):

- Wahlsieger: Horst Köhler (CDU, unterstützt von Union und FDP)

- Gesine Schwan (SPD, unterstützt von den Grünen)

- Peter Sodann (Linke)

- Frank Rennicke (NPD)

2010 (SCHWARZ-GELBE KOALITION ANGELA MERKEL):

- Wahlsieger: Christian Wulff (CDU, unterstützt von Union und FDP)

- Joachim Gauck (unterstützt von SPD und Grünen)

- Luc Jochimsen (Linke)

- Frank Rennicke (NPD)

2012 (SCHWARZ-GELBE KOALITION ANGELA MERKEL):

- Wahlsieger: Joachim Gauck (unterstützt von Union, SPD, FDP und Grünen)

- Beate Klarsfeld (Linke)

- Olaf Rose (NPD)

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Erdbeben in Neuseeland mit mindestens zwei Toten hat vor allem in dünn besiedelten Regionen starke Schäden verursacht.

14.11.2016

Nach dem schweren Erdbeben in Neuseeland ist der Inselstaat von einem heftigen Nachbeben der Stärke 6,2 erschüttert worden.

14.11.2016

Die seit September 2015 nach Deutschland gekommenen Flüchtlinge sind nach Angaben des Leiters des Bundesamtes für Migration, Frank-Jürgen Weise, besser ausgebildet als Fachleute bisher gedacht hatten.

14.11.2016
Anzeige