Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte Drei Unfälle mit drei Toten und mehreren Schwerverletzten
Nachrichten Brennpunkte Drei Unfälle mit drei Toten und mehreren Schwerverletzten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:20 18.10.2016
Anzeige
Bornstedt/Theeßen

Bei drei schweren Unfällen auf der Autobahn A2 nahe Magdeburg und an der Grenze zu Brandenburg sind seit Montag drei Menschen gestorben und mehrere schwer verletzt worden.

Am Morgen krachten aus zunächst ungeklärter Ursache zwei Autos und drei Lastwagen nahe Theeßen im Landkreis Jerichower Land ineinander, wie ein Polizeisprecher in Magdeburg sagte. Drei Menschen wurden schwer verletzt. Details zum Unfallhergang und den Verletzten konnten zunächst nicht gemacht werden. Bereits am Montag war es auf der A2 zu zwei schweren Unfällen gekommen. Drei Menschen starben nahe Magdeburg.

Nach Polizeiangaben rutschte am Montagmorgen ein Auto aus noch ungeklärter Ursache unter einen Gefahrguttransporter und fing Feuer. Im Wagen verbrannte ein Mensch. Die Polizei konnte auch am heutigen Morgen nicht sagen, ob es sich bei dem Opfer um einen Mann oder eine Frau handelte.

Die Retter konnten sich der Unfallstelle über Stunden nicht nähern, weil Explosionsgefahr bestand. Die Feuerwehr löschte den Brand zwar bereits am Montagmorgen. Bis zum Nachmittag musste der Transporter, der elf Tonnen hochexplosives Trimethylaluminium geladen hatte, jedoch heruntergekühlt werden. Die A2 war zwischen Bornstedt und Irxleben in beide Richtungen gesperrt. Es kam zu Staus.

Ein Lastwagen raste Stunden später in das Stauende. Der 64 Jahre alte LKW-Fahrer und sein Beifahrer starben am Abend an ihren schweren Verletzungen. Die Sperrungen an den Unfallstellen wurden in der Nacht zum Dienstag wieder aufgehoben.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Atempause im Jemen: Die verfeindeten Parteien haben einer neuen Feuerpause zugestimmt. Allerdings vorerst nur auf 72 Stunden.

18.10.2016

Bei einem Großbrand in einem Krankenhaus in Bhubaneswar im Osten Indiens sind nach offiziellen Angaben mindestens 19 Menschen ums Leben gekommen. Mehr als 100 Menschen wurden verletzt.

18.10.2016

Schauspieler Bill Murray wird von der deutschen Ausgabe des Magazins „GQ“ für sein Lebenswerk geehrt.

18.10.2016
Anzeige