Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte Ein Drittel der Argentinier lebt in Armut
Nachrichten Brennpunkte Ein Drittel der Argentinier lebt in Armut
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
03:42 29.09.2016
Anzeige
Buenos Aires

Jeder dritte Argentinier lebt in Armut. Wie das Statistikamt Indec mitteilte, liegen die Einkommen von 32,2 Prozent der Bevölkerung unter der Armutsgrenze. Davon seien 6,3 Prozent von absoluter Armut betroffen. Angesichts der Zahlen sprach Staatschef Mauricio Macri von einem negativen Erbe seiner Vorgängerin, das weit schwerwiegender sei als erwartet. Er hatte die Amtsgeschäfte vor zehn Monaten von Präsidentin Cristina Fernández de Kirchner übernommen. Das südamerikanische Land befindet sich in einer schweren Rezession.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eine in Syrien entführte Deutsche und ihr in Gefangenschaft geborenes Kind sind frei. Die beiden seien in die Türkei gebracht worden, sagte eine Sprecherin des Auswärtigen Amts.

29.09.2016

Vor möglichen Steuersenkungen sollte nach Ansicht von Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff eine Ost-West-Angleichung der Renten Vorrang haben.

29.09.2016

Ein Großbrand hat am Abend Teile eines belgischen Krankenhauses verwüstet. Wie die Nachrichtenagentur Belga berichtete, mussten rund 100 Menschen in Sicherheit gebracht werden.

29.09.2016
Anzeige