Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte Eine Tote bei Erdbeben in der Ägäis
Nachrichten Brennpunkte Eine Tote bei Erdbeben in der Ägäis
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:52 12.06.2017
Zerbrochene Ziegelsteine und Schutt in der Kleinstadt Plomari auf der griechischen Insel Lesbos. Quelle: Manolis Lagoutaris
Anzeige
Istanbul

Bei dem starken Seebeben in der Ägäis ist eine Frau ums Leben gekommen. Es handelt sich um die Frau, die die Feuerwehr aus den Trümmern ihres Hauses in einem Dorf auf der griechischen Insel Lesbos barg. Das berichtet die griechische Nachrichtenagentur ANA-MPA. Auf Lesbos wurden mindestens zwölf Menschen verletzt. Nach Angaben des Erdbeben-Monitors des Helmholtz-Zentrums in Potsdam hatte das Beben eine Stärke von 6,4. Das Zentrum lag etwa zehn Kilometer unter dem Meeresboden zwischen der Lesbos und der türkischen Küstenmetropole Izmir.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein heftiger Erdstoß versetzt die Menschen an der türkischen Ägäisküste und auf den griechischen Inseln in Angst und Schrecken. Eine Frau kommt ums Leben, mehrere werden verletzt.

12.06.2017

Nächste Woche sollen endlich die Brexit-Verhandlungen beginnen. Der britische Brexit-Minister will dabei am harten Kurs festhalten. Doch der Zeitplan enthält Unbekannte.

12.06.2017

Die Cholera-Epidemie im Jemen breitet sich weiter mit großer Geschwindigkeit aus. In den vergangenen zwei Wochen sei die Zahl der Todesopfer auf mehr als 920 gestiegen, teilte die WHO mit.

12.06.2017
Anzeige