Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte Einigung beim Prostitutionsgesetz: Pflichtberatungen sollen kommen
Nachrichten Brennpunkte Einigung beim Prostitutionsgesetz: Pflichtberatungen sollen kommen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:15 02.02.2016
Anzeige
Berlin

Nach monatelangem Ringen um das geplante Prostitutionsgesetz hat sich die große Koalition auf einen Kompromiss verständigt. Die wesentlichen Streitpunkte zwischen Union und SPD seien beigelegt, teilten das Bundesfamilienministerium und die Koalitionsfraktionen mit. Das Gesetz soll Prostituierte in Deutschland besser schützen. Vorgesehen sind unter anderem eine Kondompflicht für die Freier sowie regelmäßige Beratungstermine und eine Anmeldepflicht für die betroffenen Frauen. Die Betreiber von Prostitutionsbetrieben benötigen künftig eine staatliche Genehmigung.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Auf dem Schulhof angesprochen, in die Wohnung gelockt, sexuell schwer missbraucht: Das soll ein 30 Jahre alter Mann einem siebenjährigen Mädchen angetan haben. Er ist nicht zum ersten Mal im Visier der Polizei.

03.02.2016

Iowa hat gewählt - und Donald Trump entzaubert. Nur zunächst? Er wurde bei den Republikanern Zweiter hinter dem erzkonservativen Senator Ted Cruz. Bei den Demokraten gab es fast eine Überraschung.

03.02.2016

Zika gilt nun als internationales Gesundheitsproblem. Die WHO hat damit viele Möglichkeiten, den Erreger zu bekämpfen. Schnelle Erfolge sind nicht zu erwarten. Das hat Einfluss auf die Olympischen Spiele.

02.02.2016
Anzeige