Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte Entsetzen über Bomben auf syrische Flüchtlinge - UN wollen ermitteln
Nachrichten Brennpunkte Entsetzen über Bomben auf syrische Flüchtlinge - UN wollen ermitteln
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:32 06.05.2016
Anzeige
Damaskus

Der verheerende Luftangriff auf ein Flüchtlingslager im Nordwesten Syriens mit rund 30 Toten hat international scharfe Kritik und Entsetzen ausgelöst. Die Bundesregierung verurteilte die Bombardierung scharf. „Wer so handelt, gefährdet alle Grundlagen einer friedliche Lösung des Konflikts“, sagte ein Außenamts-Sprecher. Syriens Opposition machte das Regime für den Angriff verantwortlich. Russland beschuldigte die dagegen radikale Al-Nusra-Front, den syrischen Ableger des Terrornetzwerks Al-Kaida. Der UN-Hochkommissar für Menschenrechte kündigte eine Untersuchung an.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Rund 30 Menschen sterben durch Bomben auf ein Flüchtlingslager im Nordwesten Syriens. Menschenrechtler sehen ein mögliches Kriegsverbrechen. Die Konfliktparteien beschuldigen sich gegenseitig.

07.05.2016

Hunderte Frauen wurden in der Silvesternacht in Köln von Männern meist nordafrikanischer Herkunft belästigt und bestohlen. Zum ersten Mal war nun ein Verdächtiger wegen versuchter sexueller Nötigung angeklagt. Doch vor Gericht ließ sich der Vorwurf nicht belegen.

07.05.2016

Der Papst war auf der italienischen Flüchtlingsinsel Lampedusa, von der griechischen Insel Lesbos nahm er drei syrische Migrantenfamilien mit in den Vatikan. Der Argentinier zeigt, was Nächstenliebe und Solidarität sind - und wendet sich mit einer Botschaft an Europa.

07.05.2016
Anzeige