Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte Erdogan droht EU mit Grenzöffnung für Flüchtlinge
Nachrichten Brennpunkte Erdogan droht EU mit Grenzöffnung für Flüchtlinge
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:13 25.11.2016
Anzeige
Istanbul

Nach der Empfehlung des EU-Parlamentes, die Beitrittsgespräche mit der Türkei einzufrieren, droht der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan offen mit der Aufkündigung des Flüchtlingspaktes. „Passt auf, wenn Ihr noch weitergeht, dann werden diese Grenzübergänge geöffnet.“, sagte Erdogan in Istanbul an die Adresse der Europäischen Union. Die EU reagierte zunächst gelassen auf die Drohung. Zu „hypothetischen Szenarien“ äußere man sich nicht, sagte ein Sprecher der EU-Kommission. Man arbeite für den Erfolg des Abkommens zwischen der EU und der Türkei.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Weit reicht die Einigkeit der Koalition bei der Rente nicht. Und selbst dem gemeinsamen Plan für die Renteneinheit fehlt ein entscheidendes Detail - wo die Milliarden dafür herkommen sollen.

25.11.2016

Einfrieren der Eintrittsgespräche mit der Türkei? Erdogan hält von der EU-Empfehlung wenig. Und droht damit, Flüchtlinge weiter nach Europa zu lassen. Es ist nicht das erste Mal.

25.11.2016

Auch nach dem Koalitionsgipfel im Kanzleramt streitet die Bundesregierung weiter über die Finanzierung der geplanten Renteneinheit.

25.11.2016
Anzeige