Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte Ermittler: Zugunglück von Bad Aibling durch menschliches Versagen
Nachrichten Brennpunkte Ermittler: Zugunglück von Bad Aibling durch menschliches Versagen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:45 16.02.2016
Anzeige
Bad Aibling

Das Zugunglück von Bad Aibling mit elf Toten und mehr als 80 Verletzten geht laut Ermittler auf menschliches Versagen zurück. Die beiden Nahverkehrszüge waren am Dienstag vergangener Woche bei Bad Aibling frontal zusammengestoßen. Elf Menschen kamen ums Leben, mehr als 80 Insassen wurden teils schwer verletzt. Der Fahrdienstleiter hatte beide Züge auf der eingleisigen Strecke passieren lassen. Gegen ihn sei ein Ermittlungsverfahren wegen fahrlässiger Tötung eingeleitet worden, sagte der Leitende Oberstaatsanwalt Wolfgang Giese.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Zugunglück von Bad Aibling mit elf Toten und mehr als 80 Verletzten geht nach Angaben der Ermittler auf menschliches Versagen zurück.

16.02.2016

Die Bilder der Geste gingen um die Welt: Im Juli 2015 streichelte Angela Merkel bei einem Treffen mit Schülern das weinende Mädchen Reem.

16.02.2016

Nach Luftangriffen auf Krankenhäuser und Schulen im Norden Syriens hat UN-Sondervermittler Staffan de Mistura bei einem Besuch in Damaskus für eine Waffenruhe und Hilfslieferungen geworben.

16.02.2016
Anzeige