Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte Ermittler prüfen nach tödlichem Zugunglück Fehlerquellen beim Notruf
Nachrichten Brennpunkte Ermittler prüfen nach tödlichem Zugunglück Fehlerquellen beim Notruf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:24 29.03.2016
Anzeige
Bad Aibling

Ein fehlgeleiteter Notruf hat womöglich zu dem schweren Zugunglück im oberbayerischen Bad Aibling mit elf Toten beigetragen. Der Fahrdienstleiter habe nach den bisherigen Ermittlungen zuerst ein falsches Signal gesendet - und dann in der Hektik wohl die Tasten zweier verschiedener Warnrufe verwechselt, berichtete die „Bild“ - die Zeitung beruft sich dabei auf den bayerischen Innenminister Joachim Herrmann. Das wollte die Staatsanwaltschaft zwar so konkret nicht bestätigen. Doch auch die Ermittler prüfen derzeit mögliche Fehlerquellen beim Notruf.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ägypten steht seit Monaten wegen mangelnder Sicherheit im Luftverkehr in der Kritik. Auslöser war vor allem der Bombenanschlag auf einen russischen Ferienflieger im Oktober vergangenen Jahres.

29.03.2016

Nach der Entführung einer Passagiermaschine hat die zyprische Polizei Journalisten aufgefordert, den Zaun um den Flughafen von Larnaka zu verlassen.

30.03.2016

Der Großbrand beim Geflügelunternehmen Wiesenhof dürfte den Schlachtbetrieb im niedersächsischen Lohne für Wochen lahmlegen.

29.03.2016
Anzeige