Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte Ermittler wollen sich zur Ursache von Bad Aiblinger Zugunglück äußern
Nachrichten Brennpunkte Ermittler wollen sich zur Ursache von Bad Aiblinger Zugunglück äußern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:45 15.02.2016
Anzeige
Bad Aibling

Eine Woche nach dem schweren Zugunglück bei Bad Aibling wollen sich die Ermittler erstmals zur Unfallursache äußern. Dazu ist für morgen eine Pressekonferenz mit Staatsanwaltschaft und Polizei geplant. Mit Spannung wird erwartet, ob die Ermittler Informationen bestätigen, wonach die Ursache für den Zusammenstoß der beiden Züge menschliches Versagen war. Laut Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt gibt es keine Hinweise auf technisches Versagen. Beim schwersten Zugunglück in Bayern seit mehr als 40 Jahren starben elf Menschen, rund 80 Insassen wurden zum Teil schwer verletzt.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Merkel droht beim anstehenden EU-Gipfel so etwas wie die Stunde der Wahrheit. Der Widerstand gegen ihren Kurs in der Flüchtlingspolitik wächst, die Koalition der Willigen schrumpft. Kann die Kanzlerin die Fliehkräfte in der EU noch beherrschen?

22.02.2016

In der Flüchtlingskrise finden die 28 EU-Staaten keine gemeinsame Linie. Die eigentlich beschlossene Umverteilung von 160 000 Menschen aus Griechenland und Italien ...

22.02.2016

Alle an einem Strang? Von wegen. In der Flüchtlingskrise driftet Europa immer weiter auseinander. Ein paar Gründe, warum das so ist.

15.02.2016
Anzeige