Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte Ermittlungen gegen Mitarbeiter nach Kölner Seilbahn-Notfall
Nachrichten Brennpunkte Ermittlungen gegen Mitarbeiter nach Kölner Seilbahn-Notfall
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:52 17.08.2017
Anzeige
Köln

Nach dem Seilbahn-Notfall in Köln soll die Staatsanwaltschaft einen Mitarbeiter des Betriebs im Visier haben. Gegen den Mann werde wegen des Anfangsverdachts der fahrlässigen Körperverletzung ermittelt, steht in einem Bericht der „Kölnischen Rundschau“. Der Deutschen Presse-Agentur sagte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft, die Behörde prüfe nun, ob auch gegen andere Mitarbeiter ermittelt werde. Die Behörde will die Ursache für die Seilbahnstörung klären. Ende Juli hatte sich eine Gondel der Kölner Seilbahn verhakt und die Anlage zum Stillstand gebracht.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Flaniermeile Las Ramblas (auch: La Rambla) ist die berühmteste Straße von Barcelona.

17.08.2017

Nizza, Berlin, London, Stockholm - und jetzt Barcelona. Eine Übersicht über frühere Anschläge mit Fahrzeugen in europäischen Metropolen: STOCKHOLM - 7.

17.08.2017

Bei einem Erdrutsch im zentralafrikanischen Kongo sind mindestens 40 Menschen ums Leben gekommen. Starker Regen löste gestern eine Schlammlawine aus, die ein Fischerdorf überrollte.

17.08.2017
Anzeige