Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte Ermittlungen nach schwerem Zugunglück bei New York mit einer Toten
Nachrichten Brennpunkte Ermittlungen nach schwerem Zugunglück bei New York mit einer Toten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
03:32 30.09.2016
Anzeige
Hoboken

Nach dem schweren Unglück eines Pendlerzugs nahe New York mit einer Toten und 108 Verletzten ermitteln die Behörden wegen eines möglichen Versagens des Zugführers. Auch ein technischer Defekt komme in Betracht, sagte New Jerseys Gouverneur Chris Christie nach dem Unfall in Hoboken. Der Zugführer sei verletzt worden, arbeite aber inzwischen mit den Ermittlern zusammen. Hoboken liegt am Hudson River direkt gegenüber Süd-Manhattans. Da der Zug kein automatisches Bremssystem hatte, werde untersucht, ob dies für das Unglück mitverantwortlich war, hieß es von der Transportsicherheitsbehörde.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Für viele Adels-Fans war es der Höhepunkt der royalen Reise: Prinz George und seine Schwester Charlotte haben ihren wohl einzigen offiziellen Termin während der Kanada-Reise ihrer Eltern absolviert.

30.09.2016

Eine britische Brandgranate aus dem Zweiten Weltkrieg ist in einer Müllschredderanlage in Tornesch in Schleswig- Holstein explodiert.

30.09.2016

US-Präsident Barack Obama und Kanzlerin Angela Merkel haben die Luftangriffe der syrischen und russischen Luftwaffe auf Aleppo aufs schärfste verurteilt.

30.09.2016
Anzeige