Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte Erste „Dreier-Ehe“ in Kolumbien
Nachrichten Brennpunkte Erste „Dreier-Ehe“ in Kolumbien
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:02 13.06.2017
Anzeige

Medellín (dpa) - In Kolumbien haben drei Männer offiziell die erste „Dreier-Ehe“ des Landes geschlossen. In der Stadt Medellín wurde der besondere Dreierbund fürs Leben gestern notariell beglaubigt. „Wir leben zusammen, teilen Haus, Bett, alles. Wir leben die Vielliebe“, sagte einer der Männer dem Radiosender Caracol. Eigentlich seien sie sogar vier Partner gewesen, die seit vier Jahren diese besondere Liebesbeziehung zueinander pflegen - aber der vierte Mann starb an Krebs. Gegen starken Widerstand der Kirche hatte das Verfassungsgericht 2016 die Homo-Ehe in Kolumbien zugelassen.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die „wilde Ehe“ ist längst gesellschaftsfähig: Im Jahr 2015 lebten 2,8 Millionen Paare in einer „nichtehelichen Lebensgemeinschaft“.

13.06.2017

Die Schere zwischen Arm und Reich geht immer weiter auf - nicht nur in Deutschland. Für Menschen mit mittlerer Qualifikation wird die Luft am Jobmarkt dünner. Nahles erwägt ein neues Konto für jeden.

13.06.2017

Eine auf dem Rhein treibende Gummipuppe hat bei Mainz einen Großeinsatz von Polizei und Feuerwehr ausgelöst.

13.06.2017
Anzeige