Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte Etwas andere Fakten: Deutschland und Mexiko im Vergleich
Nachrichten Brennpunkte Etwas andere Fakten: Deutschland und Mexiko im Vergleich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:44 14.06.2018
Knapp 17.000 Fußball-Mannschaften gibt es in Mexiko. In Deutschland sind es gut 170.000. Quelle: Frank Rumpenhorst
Anzeige
Moskau

Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft tritt am Sonntag in ihrem ersten WM-Spiel gegen Mexiko an. Ein Vergleich der etwas anderen Art:

- Beim Bierkonsum spielt Deutschland weltweit ganz oben mit, Mexiko ist dagegen nur untere Liga. 2016 tranken die Deutschen pro Kopf 104 Liter, die Mexikaner lediglich 62 Liter.

- In Deutschland leben rund 15.800 Menschen mit einem mexikanischen Pass. In Mexiko lebten 2015 nach einer dortigen Behördenbefragung etwa 6400 Menschen, die in Deutschland geboren wurden. Etwa zwei Drittel von ihnen besaßen nicht die mexikanische Staatsangehörigkeit.

- Im „Fußball-Alter“ von 15 bis 34 Jahren sind in Mexiko etwa 35 Prozent der männlichen Bevölkerung, in Deutschland lediglich 24 Prozent.

- Etwa jeder fünfte in Deutschland spielt Fußball, in Mexiko ist es jeder zwölfte. Das ergab eine groß angelegte FIFA-Umfrage unter den Mitgliedsverbänden - erhoben wurden die Daten allerdings schon 2006.

- Dieselbe FIFA-Studie zählte 2006 gut 300 Fußballvereine mit knapp 17.000 Mannschaften in Mexiko. In Deutschland waren es mehr als 170.000 Teams in etwa 26.000 Clubs.

- Bei der Anreise zum WM-Spiel sind deutsche Fans eindeutig im Vorteil. Die Entfernung von Mexiko-Stadt nach Moskau beträgt etwa 10.700 Kilometer Luftlinie, von Frankfurt am Main in die russische Hauptstadt nur gut 2000 Kilometer.

- Für ein offizielles WM-Trikot der eigenen Nationalmannschaft in der einfachen Herren-Version muss ein deutscher Fan 90 Euro hinblättern - Mexikaner erhalten ein Shirt schon für umgerechnet 70 Euro.

- Etwa ein Drittel der mexikanischen WM-Spieler (acht von 23) kicken in ihrer Heimatliga, im DFB-Kader sind es 15 von 23.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

US-Außenminister Mike Pompeo hat am Donnerstag in Seoul bekräftigt, dass die US-Regierung weiterhin am Ziel einer „vollständigen, überprüfbaren und unumkehrbaren“ ...

14.06.2018

US-Außenminister Mike Pompeo hat in Seoul bekräftigt, dass die US-Regierung weiter am Ziel einer Denuklearisierung Nordkoreas festhalten werden.

14.06.2018

USA scheitern mit einem Antrag zur Verurteilung der Hamas. Die UN-Vollversammlung kritisiert Israel mit einer Resolution wegen der jüngsten Gewalt im Gazastreifen. Diese ist allerdings nicht bindend.

14.06.2018
Anzeige