Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte Ex-AfD-Chef Lucke: Islam-Vorschläge fördern Radikalisierung
Nachrichten Brennpunkte Ex-AfD-Chef Lucke: Islam-Vorschläge fördern Radikalisierung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:54 18.04.2016
Anzeige
Berlin

Der einstige AfD-Mitgründer Bernd Lucke hält wenig von den islamfeindlichen Äußerungen seiner früheren Partei.

„Mit populistischen Forderungen wie Minarettverboten oder islamischen Gottesdiensten nur in deutscher Sprache fördern wir nur die Radikalisierung von Muslimen“, sagte Lucke, der heute der konservativ-liberalen Partei Alfa vorsteht, der „Berliner Zeitung“.

Die AfD-Vizevorsitzenden Beatrix von Storch und Alexander Gauland hatten den Islam zur Ideologie erklärt, die nicht mit dem Grundgesetz vereinbar sei. In ihrem Programm will die AfD bald ein Verbot von Islamsymbolen wie Minaretten festschreiben. Muslime würden sich dann „als Bürger zweiter Klasse“ vorkommen, kritisierte Lucke.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bei einer Explosion in einem Bus in Jerusalem sind mindestens zehn Menschen verletzt worden. Ein Polizeisprecher teilte mit, es handele sich offenbar um einen Anschlag.

18.04.2016

Die Flucht nach Europa über das Mittelmeer ist gefährlich. Immer wieder kommen Migranten auf teils seeuntauglichen, überfüllten Booten um. Womöglich sind nun erneut mehrere hundert Menschen bei der Überfahrt ertrunken.

18.04.2016

Die Alternative für Deutschland macht in ihrem Entwurf für ein Parteiprogramm Vorschläge zum Umgang mit dem Islam und den Muslimen, die bei vielen Politikern und Verbänden für Empörung sorgen.

18.04.2016
Anzeige