Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte Extra: Wen schickt die EU zur Nobelpreis-Verleihung?
Nachrichten Brennpunkte Extra: Wen schickt die EU zur Nobelpreis-Verleihung?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:51 12.10.2012
Brüssel

Wer vertritt die Staatengemeinschaft bei der Preisverleihung in Oslo - die EU-Kommission, das Europaparlament, die Versammlung der Nationalstaaten oder Vertreter der 500 Millionen Bürger? Und was soll mit dem Preisgeld geschehen? Beide Fragen blieben am Freitag zunächst unbeantwortet.

„Das muss zu diesem Zeitpunkt noch diskutiert und entschieden werden“, sagte die Sprecherin von EU-Kommissionspräsident José Manuel Barroso auf die Frage, was mit dem Preisgeld von umgerechnet rund 930 000 Euro passieren solle. Auch die Frage, wer die EU vertreten solle, sei noch offen. Der Präsident des Rates der Europäischen Union, der Vertretung der Nationalstaaten, Herman Van Rompuy, wollte sich nicht vordrängeln: „Das werden wir später sagen. Lassen Sie uns zunächst alle diesen sehr, sehr glücklichen Tag genießen“, sagte er im finnischen Helsinki.

Die schwedische EU-Innenkommissarin Cecilia Malmström wollte am liebsten Vertretern der Bürger in allen 27 EU-Ländern den Vortritt lassen: „Warum nicht 27 Kinder nach Oslo senden, um den Friedensnobelpreis zu empfangen?“, schrieb sie auf dem Kurznachrichtendienst Twitter.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Europäische Union bemüht sich seit Jahren auch außerhalb der eigenen Grenzen um die Verhinderung und Entschärfung von Konflikten.

12.10.2012

Die Europäische Union ist aus den Erfahrungen und dem Leid des Zweiten Weltkrieges heraus entstanden - ein solcher Krieg sollte Europa nie wieder heimsuchen können.

12.10.2012

Übertragungswagen mit Satellitenschüsseln auf dem Dach, schwer bepackte Fotografen und Journalisten mit Block in der Hand: Alljährlich im Oktober bietet sich das ungewöhnliche ...

12.10.2012