Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte Falscher Zahnarzt quälte Patienten
Nachrichten Brennpunkte Falscher Zahnarzt quälte Patienten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
04:54 25.03.2016
Anzeige
Biel

Ein Schweizer Zahntechniker hat sich jahrelang als Arzt ausgegeben und Patienten durch unsachgemäße Eingriffe teils schwere Schädigungen zugefügt. Dafür muss der heute 53-Jährige viereinhalb Jahre hinter Gitter.

Er wurde nach der Urteilsverkündung noch im Saal des Regionalgerichts in Biel verhaftet.

Das Gericht sah es als erwiesen an, dass der falsche Zahnarzt sich zwischen 2006 und 2015 der mehrfachen schweren Körperverletzung sowie des Betrugs und der Urkundenfälschung schuldig gemacht hatte. Es ging mit dem Strafmaß noch zehn Monate über die Forderung der Staatsanwaltschaft hinaus. Im Prozess hatten Klägerinnen teils unter Tränen von Schmerzen während und nach ihren Behandlungen berichtet.

Eine Frau erzählte, sie habe sich 54 Mal nachbehandeln lassen müssen. Eine andere berichtete laut der Schweizer Zeitung „Blick“, der Mann habe ihr 17 Zähne gezogen sowie Amalgamfüllungen unsachgemäß ersetzt. „Er ist ein richtiger Blender“, sagte die Geschädigte der Zeitung. „Zweimal hat er mir den Kiefer ausgerenkt. Und als er das Amalgam rausnahm, brach der Bohrer ab.“

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Gewerkschaft Verdi hat auch heute an etlichen Amazon-Niederlassungen zu Streiks aufgerufen.

24.03.2016

Japans Walfänger sind mit der erhofften Beute aus der Antarktis zurückgekehrt. Zwei Schiffe trafen in der Stadt Shimonoseki ein, nachdem die Jäger wie geplant 333 Zwergwale getötet hatten.

24.03.2016

Adelma Tapia Ruíz ist mit ihrem Mann und ihren kleinen Töchtern auf dem Weg in die USA, als sie von einer der Bomben am Brüsseler Flughafen getötet wird. Die dreijährigen Zwillinge überleben wohl nur, weil sie kurz vor der Detonation zum Spielen weggelaufen sind.

24.03.2016
Anzeige