Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte Forscher nisten einwöchige menschliche Embryonen in Labormedium ein
Nachrichten Brennpunkte Forscher nisten einwöchige menschliche Embryonen in Labormedium ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:32 05.05.2016
Anzeige
Cambridge

Erstmals haben Forscher die Entwicklung menschlicher Embryonen zwei Wochen lang detailliert in Kulturschalen beobachtet. Die Embryonen setzten sich im Alter von etwa einer Woche an eine künstliche Substanz statt in die Gebärmutter und entwickelten sich weiter. In einem Prozess der Selbstorganisation schlügen die Embryozellen unterschiedliche Entwicklungswege ein, völlig unabhängig von mütterlichen Einflüssen, heißt es in zwei Studien. Diese könnten dazu beitragen, die Ursachen von sehr frühen Fehlgeburten besser untersuchen zu können.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein Waldbrand in der kanadischen Provinz Alberta hat rund 90 000 Menschen in die Flucht geschlagen.

05.05.2016

In der zuletzt schwer umkämpften nordsyrischen Stadt Aleppo herrscht Waffenruhe. Die zwischen den USA und Russland ausgehandelte Feuerpause soll zunächst für 48 Stunden gelten.

05.05.2016

Nach den schweren Kämpfen der vergangenen Tage ist für die nordsyrische Stadt Aleppo zwischen den USA und Russland eine Waffenruhe vereinbart worden. Sie soll zunächst für 48 Stunden gelten.

05.05.2016
Anzeige