Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte Französisches Weltuntergangsdorf abgeschottet
Nachrichten Brennpunkte Französisches Weltuntergangsdorf abgeschottet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:43 21.12.2012
Berittene Polizisten blockieren in Bugarach den Zugang zum Gipfel. Foto: Guillaume Horcajuelo
Paris

Das Ende einer Periode im Maya-Kalender an diesem Freitag wird von manchen als Zeitpunkt der Apokalypse gedeutet. Seit einigen Jahren kursiert die Theorie, vom 1230 Metern hohen Pic de Bugarach würden Außerirdische am Tag des Weltuntergangs mit Raumschiffen ins rettende Weltall starten.

„Wir patrouillieren zu Fuß, per Motorrad oder auch mit Pferden“, sagte Polizeisprecherin Danièle Goury dem französischen TV-Sender TF1 am Donnerstag. Im Département Aude wurde vorsorglich eine Sperrzone um Bugarach und den Berg eingerichtet, die nur mit einer Sondergenehmigung betreten werden darf. Der wegen vieler Höhlen als gefährlich geltende Pic de Bugarach und umliegende Wälder sind für alle verbotene Zone.

Auf Fernsehbildern war am Donnerstag ein Dorf mit weitgehend menschenleeren Straßen zu sehen. Laut Polizeisprecherin Goury gibt es im Umkreis auch keine Zelte oder improvisierte Campingplätze; Sonderbusse oder Züge würden nicht erwartet. Allerdings seien 250 Journalisten für das Sperrgebiet akkreditiert.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der UN-Sicherheitsrat hat sich für die Entsendung von Friedenstruppen in das krisengeschüttelte Mali entschieden. Die Mission solle die Regierung Malis „mit allen notwendigen Mitteln“ im Kampf gegen Terroristen und bewaffnete Rebellen im Norden des Landes unterstützen, hieß es in der Resolution.

21.12.2012

Ein Unteroffizier der US-Marines, der in Afghanistan auf die Leichen von Taliban-Kämpfern uriniert hat, ist degradiert worden. Er wurde außerdem zu einem einmaligen Soldabzug in Höhe von 500 Dollar verurteilt.

21.12.2012

Die Bundesagentur für Arbeit startet für Langzeitarbeitslose ohne Berufsabschluss eine Mobilisierungskampagne. Man werde 2013 jeden Hartz-IV-Empfänger zwischen 25 und 40 Jahren ansprechen und „eine zweite Chance“ auf Berufsausbildung anbieten, so BA-Vorstand Heinrich Alt.

21.12.2012