Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte Frauenärzte: Apotheker beraten bei Pille danach nicht ausreichend
Nachrichten Brennpunkte Frauenärzte: Apotheker beraten bei Pille danach nicht ausreichend
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:32 20.03.2016
Anzeige
Berlin

Seit März 2015 gibt es die „Pille danach“ auch rezeptfrei in der Apotheke. Frauenärzte haben den Apothekern jetzt vorgeworfen, Frauen nicht ausreichend aufzuklären. Zwar würden durch die Rezeptfreiheit mehr Präparate zur Notfallverhütung nach ungeschütztem Sex verkauft. Aber der Anteil, der wirkungslos bleibe, sei nach der Statistik höher als vorher, sagte der Präsident des Berufsverbandes der Frauenärzte, Christian Albring, der dpa. Die Bundesapothekerkammer widerspricht: Die Apotheker beraten intensiv und es seien keine Sicherheitsprobleme festgestellt worden.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

62 Menschen sind bei dem Flugzeugabsturz in Südrussland gestorben. Retter setzen die Bergung von Wrackteilen fort.

20.03.2016

Beim Absturz eines Kleinflugzeuges in São Paulo in Brasilien sind sieben Menschen ums Leben gekommen.

20.03.2016

Trotz der erwarteten Rentenerhöhung und der geplanten Mindestrente fordert die Opposition eine bessere Absicherung.

20.03.2016
Anzeige