Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte Friseur, Reinigung, Waxing - wer wo draufzahlt
Nachrichten Brennpunkte Friseur, Reinigung, Waxing - wer wo draufzahlt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:42 20.12.2017
Kleidung hängt in einer Textilreinigung. Die Reinigung von Blusen kostet meistens deutlich mehr als von Hemden. Quelle: Felix Hörhager/symbol
Berlin

Verweilen Frauen meist länger beim Friseur? Bügeln sich Blusen aufwendiger als Hemden? Und lässt sich Körperbehaarung bei Herren schwieriger entfernen als bei Damen? Bei manchen Waren und Dienstleistungen zahlt ein Geschlecht mehr. Ein Überblick:

WO FRAUEN MEHR ZAHLEN:

- Friseur: Hier zahlen Frauen für eine vergleichbare Leistung wie einen Kurzhaarschnitt im Durchschnitt 12,50 Euro mehr. Der Geschäftsführer des Zentralverbands des Deutschen Friseurhandwerks, Jörg Müller, sieht dafür gute Gründe. „In einem guten Friseursalon werden die Bedienpreise über eine Mischkalkulation ermittelt. Salonambiente, Schulungen und Qualität der Mitarbeiter spielen ebenso eine Rolle, wie die durchschnittliche Zeit, die für die Dienstleistung benötigt wird. Bei Frauen wird hier in der Regel mehr Service nachgefragt“, sagt er.

Auch „technischer Anspruch und das handwerkliche Können“ spielten eine Rolle. „Ein Bob zum Beispiel ist zwar ein Klassiker, aber nicht einfach zu schneiden.“ Iris an der Heiden, Mitautorin der Studie der Antidiskriminierungsstelle, will das nicht gelten lassen: „Die pauschale Bewertung, dass es bei den Frauen länger dauert, ist eben unzulässig.“

- Reinigung: Die Reinigung von Blusen kostet deutlich mehr als von Hemden (93 Prozent bzw. 1,80 Euro mehr). „Das ist aber begründbar, weil Damenblusen anders geschnitten sind. Sie müssen dann häufig per Hand nachgebügelt werden“, sagt Daniel Dalkowski vom Deutschen Textilreinigungs-Verband. „Seidenblusen müssen zudem separat gereinigt werden.“ Zudem würden deutlich mehr Hemden als Blusen zur Reinigung abgegeben. Geräte, die Oberteile maschinell glätten, hielten viele Betriebe deshalb nur in der Herrenvariante vor. „Wenn es um Damenblusen geht, die ähnlich geschnitten sind wie ein Herrenhemd, sollte da kein Preisunterschied gemacht werden“, räumt Dalkowski aber ein.

- Rasierprodukte: Beim Schaum zahlen Frauen tendenziell mehr, weil Herrenprodukte in günstigeren und größeren Flaschen angeboten werden. Nassrasierer kosten in der weiblichen Variante meist mehr als in der männlichen. Ausnahmen gibt es aber auch.

WO MÄNNER MEHR ZAHLEN: Auf Dating-Portalen, beim Waxing oder beim Schuster (was mit dem höheren Materialwert der Sohle begründet wird). Auch Inkontinenzeinlagen kosten Männer mehr.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Es gab Zeiten, da schien der Truppenabzug aus Afghanistan unumkehrbar. Jetzt könnte das Rad ein Stück zurückgedreht werden. Die beiden Minister, die sich um äußere Sicherheit kümmern, können sich das jedenfalls vorstellen.

20.12.2017

Weil sie dem Navi-Gerät ihres Wagens zu sehr vertraute, ist eine 31-jährige Autofahrerin in Baden-Württemberg im Wald steckengeblieben.

20.12.2017

Als katholischer Geistlicher genoss er das Vertrauen von Familien: Ein 53-Jähriger soll mehrere Kinder immer wieder schwer sexuell missbraucht haben. Nun steht er in Bayern vor Gericht.

20.12.2017