Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte Fünf IKRK-Mitarbeiter in Afghanistan entführt
Nachrichten Brennpunkte Fünf IKRK-Mitarbeiter in Afghanistan entführt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:21 18.02.2016
Anzeige
Kabul

Unbekannte haben fünf Mitarbeiter des Internationalen Komitees vom Roten Kreuz in Afghanistan verschleppt. Sie wurden schon vorgestern entführt. In der Provinz wurden sämtliche Aktivitäten des Roten Kreuzes vorerst eingestellt. Die Teammitglieder seien am Leben, heißt es. Gestern gab es zuletzt Kontakt mit dem Teamleiter. Wer hinter der Entführung steckt, ist bisher unbekannt.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der polnische Ex-Präsident Lech Walesa hat nach Erkenntnissen des Instituts für Nationales Gedenken (IPN) in Warschau für den früheren kommunistischen Geheimdienst gearbeitet.

18.02.2016

Nach dem Selbstmordattentat in Ankara sind bei einem weiteren Bombenanschlag auf die Armee in der Südosttürkei mindestens sechs Soldaten getötet worden.

18.02.2016

Die syrische Kurdenpartei PYD hat die Verantwortung für den Anschlag in der türkischen Hauptstadt Ankara zurückgewiesen.

18.02.2016
Anzeige